klinergie 2020

Themenblock Energieeffizienz

Ein effizienter Umgang mit Energie ist unabdingbarer Bestandteil eines Energiekonzeptes in Kliniken, die wegen Ihrer  komplexen Anforderungen extrem hohe Energieaufwendungen haben. Dazu kommt, dass knapper werdende Ressourcen und gesetzliche Auflagen (z.B. die EnEV) die Energiepreise steigen lassen. In diesem Zusammenhang spielt eine Effizienzsteigerung eine wesentliche Rolle.

Typische Ansatzpunkte für die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen sind

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Informationen zu den jeweiligen Themenkomplexen bereit, die mit Praxisbeispielen aus der Klinikwelt und Berichten unserer Partner unterlegt sind. Gerade in letzter Zeit haben einige Kliniken beispielhafte Energiekonzepte und optimierte Betriebskonzepte umgesetzt.

Die Inhalte zum Themenblock Energieeffizienz sind folgendermaßen aufgebaut:

Basis-Informationen
Hier finden Sie Hintergrundwissen zum jeweiligen Thema

Maßnahmen

Zusammenstellung von Maßnahmen, die in verschiedenen Krankenhäusern bereits umgesetzt wurden

Praxisberichte unserer Partner

Die Inhalte hier werden von unseren Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt.


Forschungsprojekt »Energieeffiziente Krankenhäuser«

Fraunhofer UMSICHT untersucht Energieeffizienz in 20 Krankenhäusern

In Deutschland gab es laut Statistischem Bundesamt 2006 insgesamt ca. 2 100 Krankenhäuser mit rund 510.000 Betten. Dabei spielen die Energiekosten vor dem Hintergrund des wachsenden Marktdruckes und der steigenden Energiepreise eine wichtige Rolle für die Konkurrenzfähigkeit der Krankenhäuser. Dabei ist der Energiehunger enorm: pro Bett werden im Durchschnitt umgerechnet ca. 2 700 l Öl und ca. 8 000 kWh Strom pro Jahr verbraucht. Das liegt deutlich über dem Energiebedarf einer Familie mit einem modernen Einfamilienhaus.

mehr


Energieeffizienz von Nicht-Wohngebäuden

Eine Untersuchung des Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme

Der Gebäudesektor ist verantwortlich für über 40% des europäischen Energieverbrauchs. Gleichzeitig liegt das Energie-Einsparpotenzial im Bereich der Betriebsführung, d.h. im Bereich nicht- bzw. gering investiver Maßnahmen, bei 5-30%. Dies gilt insbesondere für den Bestand an Nicht-Wohngebäuden.

mehr