klinergie2020 - Thema Nutzerverhalten
viamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin

Nutzerverhalten

Basis-Informationen

Neben allen technischen Maßnahmen zur Reduzierung des Energiebedarfes in Krankenhäusern ist ein nicht zu unterschätzender Faktor zur Senkung des Energieverbrauchs das Nutzungsverhalten sämtlicher verantwortlicher Personen. Typische Verhaltensfehler wie beispielsweise zu hoch eingestellte Raum- und Brauchwassertemperaturen oder die falsche Bedienung von Regelungsanlagen können zu einer unnötigen Erhöhung des Energieverbrauches führen.  Insbesondere das technische Bedienpersonal muss daher ausführliche Kenntnisse über die Techniken erhalten.

Aber auch die Verwaltungsspitze, das ärztliche Personal und das Pflegepersonal müssen hinreichend über den Umgang mit Energie informiert sein. Einsparungen sind aber nur dann möglich, wenn es neben der reinen Informationsweitergabe gelingt, durch Motivierungsaktivitäten das gesamte Betriebspersonal zu energiesparendem Verhalten zu begeistern. Wichtig ist auch, dass das erlernte Wissen zu langfristigen Verhaltensänderungen führt und nicht nach einer kurzen Phase der Begeisterung wieder von alten Gewohnheiten abgelöst wird.

Zur Motivation der Belegschaft sind daher in den meisten Fällen zusätzliche Anreize sinnvoll, um das Energiebewusstsein zu stärken. Möglich ist hier z.B. die erzielte Energiekosteneinsparung zumindest teilweise am Jahresende einem hausinternen Projekt zugute kommen zu lassen, mit dem sich die Krankenhausbelegschaft identifizieren kann. Neben einer ausgeprägten Motivationsförderung führen solche Maßnahmen auch zur gegenseitigen kollegialen Kontrolle. Besonders entscheidend ist die Kommunikation und Rückkopplung zwischen technischen Bedienpersonal und dem allgemeinen Krankenhauspersonal. Das technische Fachpersonal sollte die Belegschaft zur Motivationserhaltung über mögliche Erfolge informieren. Eine derartige Erfolgskontrolle erfordert eine aufgeschlüsselte Verbrauchsdatenerfassung, bei der Ist- und Sollwerte verglichen werden können. Wichtige Verbrauchsmessstellen sind Wärmemengenzähler, Stromzähler, Wasserzähler, Betriebsstundenzähler und Gaszähler.

Als weitere konkrete Verbesserungsmaßnahme hat es sich darüber hinaus bewährt, den Energieverbrauch durch Automatisierung von Regelungsvorgängen unabhängiger von den Anlagennutzern zu machen.

© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben