klinergie2020 - Thema Stromversorgung
viamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin

Stromversorgung

Basis-Informationen

In Krankenhäusern belaufen sich die Stromkosten aufgrund hoher Strompreise in vielen Fällen auf 50% der gesamten Energiekosten, obwohl der Anteil des elektrischen Energieverbrauches am Gesamtenergieverbrauch nur ca. 20% beträgt. Aufgrund der hohen Stromkosten sind daher insbesondere im Bereich der Stromversorgung alle Optimierungsbereiche auszuschöpfen, die Potenziale zur Senkung der Energiekosten bieten.
mehr


Maßnahmen

  • Überprüfung der Strombezugskonditionen und eventuell Wechsel des Anbieters

  • Einführung eines automatischen Lastmanagementsystems

  • energiesparender Betrieb der Anlagen

mehr


Praxisberichte

  • Virtuelles Heizkraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung:
    wirtschaftlicher und ökologischer Vorreiter - ein Angebot der GWE
    mehr


  • Wann lohnt sich ein Blockheizkraftwerk?
    Einsatz von Blockheizkraftwerken als rationelle Form der Energieversorgung - ein Angebot von buderus
    mehr
© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben

Praxisbeispiel Klinikum Konstanz

 

In zwei Bauabschnitten wurden die 17 Gebäude des Klinikums modernisiert und energietechnisch verbessert, wodurch über 120.000 Euro jährlich an Energiekosten eingespart werden.

Die Anlage eines Blockheizkraftwerkes, welches die bei der Stromerzeugung produzierte Wärme zur Wärmeversorgung nutzt, ist die wichtigste technische Erneuerung im ersten Bauabschnitt. Das Blockheizkraftwerk hat eine thermische Leistung von 1.280 kW und eine elektrische Leistung von 835 kW. Der Gesamtwirkungsgrad dieses BHKW mit 75% übersteigt den Wert eines konventionellen Kraftwerkes mit einem Gesamtwirkungsgrad von oftmals nur 35 % um Weiten. Die Leistung der Absorptionskältemaschine, als auch der Kompressionskältemaschine liegt bei je 400 kW.

Über zwei Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtfläche von insgesamt 440 m² wird zusätzlich Strom in das öffentliche Netz eingespeist.

BUND - Energie sparendes Krankenhaus