klinergie2020 - Thema Wärmedämmung
viamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin

Basisinformationen

Die Wärmedämmung von Gebäuden hat im Rahmen des Bewusstseins für nachhaltige Entwicklung und der Verteuerung von Energie einen besonderen Stellenwert erhalten. Insbesondere auch deshalb, weil gesetzliche Vorschriften zur Wärmedämmung von Gebäuden beschlossen wurden. Alle Maßnahmen zum baulichen Wärmeschutz binden zwar hohe Investitionskosten, sind aber langfristig in vielen Fällen ökonomischer. Auch eine Wertsteigerung des Objektes sollte bei der Entscheidung für oder gegen eine Wärmedämmung berücksichtigt werden.

In unseren Breiten verursachen Heizung, Lüftung und Klimatisierung 40 bis 60% der gesamten Energiekosten für ein Krankenhaus. Die Energieverbräuche korrelieren mit den Wärmeverlusten und den Wärmegewinnen, die aus den Wärmeübergängen der an die Außenluft und an das Erdreich grenzenden Flächen resultieren. Eine Verringerung dieser Wärmeverluste ist durch verschiedene Wärmedämmmaßnahmen möglich.

Über den baulichen Wärmeschutz hinaus sollte auch auf eine Maximierung der solaren Gewinne geachtet werden, welche beispielsweise durch eine offene Bauweise in Richtung Süden oder mit Hilfe der transparenten Wärmedämmung erreicht werden kann.

zurück

© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben